Erlös des Benefizkonzertes zu Gunsten des stationären Hospizes St. Elisabeth zu Fulda

Einen Spendenscheck in Höhe von 1.300 Euro überreichten die Aktiven (v.l.n.r.) Svetlana Franco, Lydia Kirschmann, Hans-Joachim Rill, Christine Ebert, und Jürgen Schmidt an Dagmar Pfeffermann (4.v.l.) und Ansgar Erb (3.v.r.).

Die Aktiven Svetlana Franco, Lydia Kirschmann, Hans-Joachim Rill, Christine Ebert, und Jürgen Schmidt überreichen an Dagmar Pfeffermann (4.v.l.) und Ansgar Erb (3.v.r.) den Scheck.

Die Aktiven Svetlana Franco, Lydia Kirschmann, Hans-Joachim Rill, Christine Ebert, und Jürgen Schmidt überreichen an Dagmar Pfeffermann (4.v.l.) und Ansgar Erb (3.v.r.) den Scheck.

Seit dem Jahre 2009 veranstaltet Christine Ebert, Musikschule Ebert Fulda und Hainzell, jährlich ein Benefizkonzert zu Gunsten des stationären Hospizes St. Elisabeth zu Fulda. Das diesjährige Konzert „Musikalischer Winterzauber – eine Adventsgala“ fand am 1. Adventssonntag in der Aula der Alten Universität Fulda statt (die Fuldaer Zeitung berichtete). Aus diesem und dem Verkauf der gleichnamigen CD setzt sich der ansehnliche Spendenbetrag zusammen. Geschäftsführer Ansgar Erb dankte Christine Ebert und den übrigen Künstlern für ihren Einsatz. Sie seien eine große verlässliche Hilfe für die Hospizarbeit, denn fünf Prozent der Kosten müssten die Gesellschafter durch Spenden selbst erwirtschaften. Christine Ebert, deren neuen Musikschulräumlichkeiten sich in der Buttlarstraße 20 in Fulda befinden, wies darauf hin, dass man die CD „Musikalischer Winterzauber – eine Adventsgala“ zum Preis von 10 Euro in der Musikschule oder im Hospiz kaufen könne.    Der Betrag werde komplett dem Hospiz zur Verfügung gestellt.